Ein guter Start :-)

Auf dem Flug nach Vancouver haben wir uns alle möglichen Schreckensszenarien ausgemalt. Kommt das Gepäck an, obwohl die Air Berlin Mitarbeiterin den Gepäckzettel nur an einen nicht wirklich festem Henkel befestigt hat? Halten die tollen Gewebestoffkoffer oder wird unser Gepäck irgendwo im Transportsystem verteilt? Werden beide Motorräder verladen, obwohl eins eigentlich ein bißchen zu breit ist? Klappt’s mit dem Zoll? Sind die Motorräder noch ok und springen an?

Glücklicherweise haben wir uns alle diese Sorgen umsonst gemacht, denn nach und nach lösten sich alle Schreckensgespenster in Luft auf. Gepäck und Motorräder sind heil angekommen und wir konnten noch am selben Tag die Motorräder aus dem Zoll holen. Danach war es ein supertolles Gefühl, auf den beiden Motorrädern durch Vancouver zum Hostel zu fahren. 🙂 Uns haben zwar leider die OpenStreet Maps ein wenig im Stich gelassen, aber dank einer neu erstandener Vancouver Karte haben wir das Hostel dann doch schnell gefunden.

Das Hostel ist ganz nett und es gibt ( wir ihr seht ) sogar WLAN. Heute haben wir uns Vancouver ein wenig angeschaut und sind zur körperlichen Ertüchtigung auf den Grouse Mountain gewandert. Allerdings wussten wir nicht genau worauf wir uns einlassen. Der Busfahrer sprach von einer 45 Minuten Wanderung, die sich später als fast 1,5 Stunden Wanderung mit 875 Höhenmetern herausstellte. Zum Glück war die Aussicht dann echt bescheiden. Es war neblig, hat geregnet und man hat nichts gesehen. 😉 Dennoch sind wir guter Dinge und packen nun unsere Sachen für die Weiterfahrt zum Bar Lake.

Beitrag von: michasifi und carmen.on.the.road

3 Antworten

  1. Das letzte Bild habt Ihr im Internet irgendwo gefunden, oder? Ihr seit nicht im Ernst einem Bären begegnet (und ohne Zoom so aufs Bild gekriegt)?! Und dann schreibt Ihr nix davom im Blogbeitrag???

    Juni 15, 2012 um 9:24 pm

    • carmen.on.the.road

      Hey Birgit, den Bären habe ich ohne Zoom fotographiert – allerdings keinen freilaufenden:-) Auf dem Grouse Mountain gab es ein Grizzly-Gehege… In freier Natur möchte ich dem Bär nicht begegnen – habe gerade das Essen in den Baum gehängt:-)

      Juni 16, 2012 um 5:36 am

  2. Hey Ihr Rumtreiber,
    gestern hat das Kommentarschreiben irgendwie nicht geklappt, jetzt der zweite Versuch.
    Schön, daß Eure Tour erfolgreich gestartet ist. Die Bilder sehen ja schon super aus. Den Bären hatte ich auf den ersten Blick auch für echt gehalten! =)
    Haltet uns weiter auf dem laufenden wir sind schon ganz gespannt was Ihr so erlebt!
    Viele Grüße,
    René

    Juni 16, 2012 um 10:44 am

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s