Sturm und Regen – Das Zelt hält

Von Moab aus wollten wir die anliegenden Nationalparks Arches und Canyonlands besichtigen. Doch bevor wir dort ankamen, brauten sich mehrere lokale Gewitter zusammen. Es blitzte und donnerte nur so um uns herum, während wir bei Hitze und strahlendem Sonnenschein auf unseren Bikes den Nationalparks entgegen fuhren. Es sah so aus, als wenn das Glück auf unserer Seite wäre und die Straße um die Gewitter herum führte. Leider war dem nicht so. Auf den letzten Kilometern erwischte es uns. Der Regen durchnässte uns bis auf die Knochen und der aufkommende Sturm zog uns fast die Motorräder unterm Hintern weg. Nach kurzer Zeit war das Schauspiel allerdings schnell vorbei und dank der Hitze trockneten auch die Klamotten wieder schnell.

Am Abend fuhren wir noch in den Arches Nationalpark und machten unseren ersten Stop am Park Avenue Viewpoint. Dort wurden wir sofort von einer Gruppe asiatischer Touristen umringt, für die wir anscheinend eine größere Attraktion waren als der Viewpoint. Der Spruch des Tages kam dann allerdings vom Busfahrer der Touristengruppe als er sagte: „Girls can also drive motorbikes?“. Um den Touristen zu entfliehen und da das Wetter für gute Fotos auch nicht optimal war, beschlossen wir, die Besichtigung am nächsten Tag fortzusetzen. Stattdessen fuhren wir in die Stadt und schlossen den Tag mit einer super-leckeren Pizza ‚Italian Style‘ und Tiramisu ab.

Die Nächte in diesen Breitengraden sind sehr warm. Daher können wir zum Glück auf unsere mittlerweile etwas „riechenden“ Schlafsäcke verzichten. Das Zelt wird jedoch noch stark in Anspruch genommen. Nachts kam wieder Sturm und Gewitter auf. Die Sturmböen waren so stark, dass wir nicht sicher waren, ob die Zelte halten. Die Angst war jedoch unbegründet. Die Zelte blieben dicht und hatten keinen Schaden genommen.

Neuer Tag, neues Glück: Wir führten unseren Besuch des Arches Nationalparks fort und auch das Wetter spielte dieses Mal mit. Die Hauptattraktion des Arches NP sind die von der Natur geformten, massiven Felsbögen. Diesen Anblick fanden auch wir sehr beeindruckend und können einen Besuch nur empfehlen. Der Canyonlands Nationalpark befindet sich nur einige Kilometer entfernt vom Arches NP. Daher fuhren wir nachmittags auch dorthin und schauten uns die riesigen Schluchten des Parks an.

Beitrag von: michasifi und carmen.on.the.road
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s