Großer Service an den Motorrädern

Wir waren heilfroh, dass wir es noch bis in die San Francisco Bay Area am Abend geschafft hatten, da das Kettengeräusch an den Motorrädern wieder zurückkehrte. Daher fuhren wir gleich am nächsten Morgen zum BMW Händler in San Jose, um 2 neue Kettensätze zu kaufen. Dort machten wir auch einen Termin aus, um das Lenkkopflager an Carmens Bike zu erneuern.

Nach dieser Shopping-Tour versuchten wir uns an dem Austausch der Kette und den Ritzeln an Carmens Bike. Der BMW Händler hatte uns extra eine Kette mit Klippschloss gegeben, um uns den Einbau zu erleichtern. Dies stellte sich jedoch als Trugschluss heraus, da die bereits montierte Kette geschlossen war. Wir hatten es leider nicht geschafft, die montierte Kette zu öffnen. Daher mussten wir die Schwinge am Bike ausbauen, um die Kette herausnehmen zu können. Das Montieren der neuen Kette ging auch nicht so einfach wie gedacht. Um das Kettenschloss zu befestigen benötigt man normalerweise ein Spezialwerkzeug, dass wir natürlich nicht dabei hatten. Micha improvisierte daher und nahm eine Gripzange, um die Kette zu schliessen.

Den anstrengenden Schraubertag beendeten wir mit einem Bier und leckerem Essen im Gordon Biersch in San Jose. Dort hatten wir uns mit Mathias, der wie wir die Panamericana fährt, und Ben, der hier im Silicon Valley arbeitet, getroffen. Es war ein sehr schöner Abend – ausser mit dem Beigeschmack, dass Ben für’s falsch parken zahlen musste. 😦

Den netten Abend setzten wir am nächsten Tag bei einem gemeinsamen Frühstück bei Ben fort. Netterweise konnten wir danach Ben’s Garage nutzen, um die Überhitzung an Carmen’s Maschine zu untersuchen. Nach verschiedenen Tests, wie z.B. dem Messen der Temperatursensoren, stellten wir fest, dass der Lüftermotor an Carmen’s Maschine nicht richtig funktionierte. Den neuen Lüfter hat Carmen gleich beim lokalen BMW Händler für 237$ bestellt.

Wir liessen uns von diesem Problem nicht einschüchtern und starteten am Nachmittag eine kleine Rundfahrt nach Santa Cruz. Allerdings nicht auf 4 sondern auf 3 Bikes. Carmen fuhr als Sozia bei Mathias auf seiner Yamaha Super Tenere mit, um ihre Maschine vor einem Motorschaden zu bewahren.

Beitrag von: michasifi und carmen.on.the.road

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s