Unterwegs in Frisco

Auch für die nächste Ausfahrt war Carmen auf den Soziasitz verbannt, dieses Mal allerdings auf Ben’s Motorrad. Nach einem Kaffee bei Starbucks ging es am Sonntag morgen zu viert nach San Francisco. Unser erstes Ziel waren die Twin Peaks, von denen man einen sehr tollen Blick über die Stadt haben soll. Diese Aussicht blieb uns allerdings verwehrt, da es neblig war und regnete.

In der Hoffnung auf besseres Wetter fuhren wir nach San Francisco Downtown und nahmen uns als nächstes Ziel die Lombard Street vor. Die Lombard Street ist eine extrem kurvige und sehr steile Straße im Herzen von San Francisco, die wir zusammen mit hunderten Touristenautos hinunterfuhren.

Mittlerweile war es Mittag geworden und wir suchten nach einer Gelegenheit, unseren Hunger zu stillen. Wir fuhren zunächst nach Chinatown und kamen dort auf die geniale Idee, in Chinatown Sushi essen zu wollen. 😉 Nach einiger Suche fanden wir doch tatsächlich das wahrscheinlich einzige Sushi Restaurant in ganz Chinatown, wo wir für chinesische Verhältnisse leckeres Sushi von einer extrem unfreudlichen Bedienung bekamen. Daher wunderte es uns auch nicht, dass das Trinkgeld bereits als fester Bestandteil auf der Rechnung stand.

In der Zwischenzeit hatte es sich aufgehellt. Die Sonne schien und wir hatten strahlend blauen Himmel. Also nichts wie zurück zu den Twin Peaks, auf denen wir dieses Mal tatsächlich die versprochene Aussicht geniessen konnten.

Da das amerikanische Essen inzwischen unser Magenvolumen sicherlich verdoppelt hat, waren wir von Ben’s Vorschlag zur ‚Ghirardelli‘ Schokoladenfabrik zu fahren mehr als begeistert. Dort schlugen wir uns den Bauch mit leckerem Eis mit heisser Schokoladensauce, Brownies und Milchshakes voll und konnten nebenbei die Schokoladenherstellung live begutachten ( ein bißchen Kultur muss sein! 😉 ).

Der Weg zurück über die Golden Gate war natürlich ein Muß. Wir hatten das Glück die Brücke bei voller Pracht vor blauem Himmel sehen zu können. Wie üblich wollte Carmen ihre obligatorischen Springfotos machen. Allerdings fiel es ihr schwer mit dem vollgefutterten Bauch hoch genug zu springen, um ein anständiges Springfoto zu bekommen. 😉

Beitrag von: michasifi und carmen.on.the.road

2 Antworten

  1. be sure to wear a flower in your hear 🙂
    wenn man nicht genau hinschaut, fällt der Pfosten auf dem Springfoto gar nicht auf

    August 7, 2012 um 6:59 am

  2. Ein Tipp: besucht das Northface Outlet, Richtung Berkeley für tolle Outdoorsachen. Und hier auch mal einen Trip machen: http://www.tiburonshop.com/Ferry_Tiburon_San_Francisco.html

    Nach der GG rechts runter nach Sausalito…super HotDogs im kleinen Grocery Store und am Pier abhängen !

    Geniesst die schönste Stadt der Welt ! *schnüff*

    August 7, 2012 um 10:40 pm

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s