Turbulenter Flug über die Nazca-Linien

Unser nächstes Ziel waren die berühmten Nazca-Linien. Auf dem Weg dorthin hatten wir ziemlich heftigen Seitenwind, der typisch an der Küste Peru’s zu sein scheint. So hatten wir schonmal einen kleinen Vorgeschmack dessen, was uns in Patagonien erwartet wird. Unsere Fahrt führte auch durch den dichten Verkehr Lima’s und wir waren recht froh als wir die verstopften Strassen hinter uns gelassen hatten.

Nach langer Fahrt kamen wir am späten Nachmittag in Nazca an und entschlossen uns am nächsten Morgen über die berühmten Nazca-Linien zu fliegen. Morgens um 8Uhr brachte uns ein Taxi zum Flughafen auf dem wir einen richtigen kleinen Check über uns ergehen lassen mussten, wie z.B. Gepäckkontrolle, Wiegen usw… Danach stiegen wir in eine kleine Cessna ein und setzten zum Start an. Die Cessna flog ziemlich tief und kurvte um die Graphiken, damit wir die Nazca-Linien so nah wie möglich sehen konnten. Dies war zwar gut gemeint, aber nach ca. 10 Minuten war uns beiden so übel, dass wir nur noch zurück auf festen Boden wollten. Die 4 Tage auf der „Stahlratte“ waren nichts gegen die 20 Minuten Flug über die Nazca Linien. Uns hat es gewundert, dass sich die Leute nicht in Massen bei dem Flug übergeben haben. Unser Fazit ist: Viel Geld für einmal Flugkrankheit und eine nicht übermässig beeindruckende Aussicht.

Nazca LinienNazca Linien

Nach dem Flug mussten wir uns erstmal ein wenig von der Übelkeit erholen bevor wir uns wieder in die Sättel schwangen. Es ging über die Berge Richtung Cusco. Da wir erst gegen Mittag aufgebrochen waren, mussten wir in einem kleinen Dorf in den Bergen übernachten. Ursprünglich hatten wir überlegt wild zu campen. Aber wegen der klirrenden Kälte und Regen waren wir froh, dass wir ein Hostelzimmer mit Parkmöglichkeiten für die Bikes gleich neben den Betten fanden.

Unser Zimmer mit Parkmöglichkeit für die Bikes :-) In einem kleinen Dorf zwischen Nazca und Cusco

Beitrag von: michasifi und carmen.on.the.road
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s